FORUM – Epilepsie und Arbeit

Hier können Sie zum Thema „Epilepsie und Arbeit“ Fragen stellen und diskutieren.

Jeder User trägt die volle inhaltliche Verantwortung für die von ihm verfassten Beiträge und muss sich innerhalb der Forum-Community ausnahmslos an alle geltenden Rechtsnormen halten.

Wir danken für eine rege Teilnahme am Meinungsaustausch!

Um neues Thema zu starten, einfach einen Kommentar verfassen (ganz unten)!

74 Gedanken zu „FORUM – Epilepsie und Arbeit

  • 23. September 2020 um 3:07
    Permalink

    Guten Abend, ich bin 30 Jahre alt und bin zuvor in Sachen Epilepsie noch nie auffällig gewesen.

    Anfang des Jahres hatte ich mich bei einem Unfall auf der Arbeit verletzt und hatte wegen dem Ereignis meinen Oberarm und sieben verschiedene Knochen an der Wirbelsäule gebrochen. Ich war gerade dabei, die elektronischen Geräte vom Kunden mit meinem Messgerät zu überprüfen. Weil ich mich an den Unfallhergang nicht erinnern kann und es keine Zeugen vor Ort gab, hat sich die Berufsgenossenschaft entschieden, dies als epileptischen Anfall zu bewerten.

    Weder in den ganzen CT und MRT Befunde, noch in den zwei Formen der EEG Test wurden irgendwelche Anzeichen zu eine Epilepsie gefunden. Die Neurologen, die ich danach besucht habe, wollten sich zu dieser Sache zwischen BG und mir nicht mal einmischen und behilflich sein. Dass es nicht möglich ist, trotzdem eine Epilepsie auszuschließen ist mir bewusst, weshalb ich den Ärzten keine Vorwürfe machen will.

    Doch der Knackpunkt hier dabei ist, dass ich eine Erinnerungslücke von 45 Minuten habe. Ich kann laut meinem Messprotokoll aber nachweisen, dass ich in den 45 Minuten durchgearbeitet habe. (Das Messprotokoll wird durch meinen Eingaben erstellt und nach dem Prüfen, speichert das Messgerät die Uhrzeit der jeweiligen Geräte, die ich ebenfalls selbst geprüft habe).

    Der letzte Neurolog, den ich besucht habe, hatte mir nebenbei erwähnt, es wäre kein typisches Syndrom, dass die Ereignisse vor so einem Anfall im Vergessenheit geraten. Oder, dass ich während eines Anfalls, 45 Minuten lang einfach so weiterarbeiten kann.

    Deshalb möchte ich Sie fragen, ob mir in dieser Hinsicht nähere Informationen geben könnten?

    Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Gruß Ibrahim

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + 16 =