Was ist zu tun, wenn in meiner Anwesenheit jemand einen Anfall bekommt?

Arzt oder Krankentransport verständigen, wenn der Anfall mehr als 5 – 10 Minuten dauert, das Gesicht blau angelaufen ist, die Zuckungen nur vorübergehend abklingen!

  • Ruhe bewahren, nicht davonrennen, Dauer des Anfalles beachten und notieren
  • Den Betroffenen aus ev. Gefahrenbereichen entfernen
  • Beengende Kleidungsstücke am Hals lösen
  • Kopf polstern
  • Patient nach Beendigung der Krämpfe in eine stabile Seitenlage bringen, damit ev. Speichel abfließen kann
  • Nach Anfall, bzw. Wiedererlangen des normalen Bewußtseins, Hilfe und Begleitung anbieten

Bitte unbedingt beachten:

  • Die Lage des Betroffenen nicht ändern, außer er ist in Gefahr
  • Krampferscheinungen nicht unterdrücken
  • Den Betroffenen nicht aufrichten
  • Verkrampfte Hände nicht öffnen oder festhalten
  • Kiefer nicht gewaltsam öffnen,
  • keine Gegenstände zwischen die Zähne schieben
  • Keine Unterbrechungsversuche wie Schütteln, Klopfen, Riechmittel, Anschreien, Wiederbelebungsversuche
  • Keine Weckversuche in der Nachschlafphase
  • Nach dem Anfall nicht unnötig aufdrängen

Anzeige